Unser Tipp für Juli

Wer mordet schon in Köln

Köln ist eine Großstadt mit multikulturellem Flair, versteckten Plätzen und - was natürlich nicht ausbleibt: Tatorten. Anhand von Krimigeschichten können verschiedene Plätze und Freizeittipps erkundet werden. Natürlich immer gut gewürzt mit ganz viel Liebe zur Stadt!   In 11 Kurzgeschichten werden Plätze, Orte und Freizeittipps vorgestellt. Am Ende der jeweiligen Geschichte findet man eine kleine Rubrik, in der die erwähnten Sehenswürdigkeiten näher beschrieben sind.   Die Kurzgeschichten sind interessant, manchmal lustig, aber auch informativ. Man lernt viel über den Charakter der Stadt, der ja auch einen Großteil des Kölner Charmes ausmacht. Der Kölner Karneval ist nur eines der Themen - natürlich rabenschwarz hinterlegt mit Mord und Totschlag und ein wenig Humor.   Das Konzept beziehungsweise der Aufbau des Buches hätte vorweg kurz erläutert werden können um die Handhabung etwas einfacher zu machen. Auch wäre es sinnvoll gewesen, am Ende des Buches einen kleinen Stadtplan anzuhängen, damit man nicht zusätzlich zum Buch mit Navi oder Stadtplan hantieren muss.   Die Idee hinter diesem „kriminellen Freizeitführer“ ist aber sehr gut und eine Alternative für Krimifans und Stadtentdecker, die viel Wert auf Humor und gute Geschichten legen. Hier kommt man damit auf jeden Fall auf seine Kosten. Wichtig ist jedoch: ein guter Stadtplan, Google Maps oder zumindest eine gute Kenntnis der Stadt, da von den Orten und Plätzen nur die Adressen angegeben werden.

Regina Schleheck
Wer mordet schon in Köln?
Gmeiner Verlag, Meßkirch 2016,
ISBN: 978-3-8392-1962-1