Op Kölsch gesaht

Sprachwissenschaftliches empirisches Projekt

Die Aufnahmephase des Projekts ist abgeschlossen.Diesmal wollten wir uns ein Bild davon machen, wer heute noch gut Kölsch spricht und wie. Sind es nur die älteren Leute, die noch Kölsch reden, oder wird Kölsch auch noch bzw. wieder von jüngeren Kölnern gesprochen? Sprechen die älteren Leute und die jungen Leute das selbe Kölsch oder hat es sich über zwei bis drei Generationen hinweg verändert?

Selbstverständlich sind hier keine Veränderungen gemeint, die allein aufgrund von Nichtwissen oder durch die Beeinflussung z.B. kölscher Liedtexte, deren Urheber kein richtiges Kölsch können und singen, in das Kölsch der Sprecher Einzug gehalten haben. Für unsere Untersuchungen war es erforderlich, dass wir erfahren, wie die Sprecher ihre Kölschkenntnisse erworben haben, ob in der Familie von den Eltern oder Großeltern, von Freunden, im Verein, auf der Straße oder erst später in Kölsch AGs oder Kölsch-Kursen.

Häufig rufen Vertreter der Presse bei uns an und wollen wissen, wie viele Menschen in Köln noch Kölsch sprechen, ob auch junge Leute noch Kölsch können oder ob unsere schöne kölsche Sprache vom Aussterben bedroht ist. Diese Frage können wir mit den uns zur Verfügung stehenden - insbesondere personellen - Mitteln natürlich nicht befriedigend beantworten.
Um überhaupt etwas über den Ist-Zustand und den Erhalt des Kölschen aussagen zu können, haben wir möglichst viele Kölsche aus verschiedenen Stadtvierteln und aus verschiedenen Alters- und Berufsgruppen befragt.

Zu diesem Zweck hatten wir einige Testbögen erstellt, mit denen wir bestimmte Merkmale der kölschen Sprache erfragt haben. Die Aufnahmen und Texte werden nun von Sprachwissenschaftlern hinsichtlich bestimmter Merkmale ausgewertet und statistisch erfasst.

Die Teilnehmer haben außerdem kurze Erzählungen ins Aufnahmegerät gesprochen. Aus sämtlichen Erzählungen werden wir die lustigsten und unterhaltsamsten aussuchen und im Herbst 2017 in einer leserfreundlichen Form in einem Buch veröffentlichen. Zusätzlich werden die Erzählungen auf 3 Hörbüchern publiziert. Selbstverständlich werden auch die Ergebnisse der sprachwissenschaftlichen Untersuchungen in dem Buch nachzulesen sein.

Buch und Hörbücher werden im Herbst 2017 im Dabbelju Verlag erhältlich sein.