Stadtwanderungen mit Bernd Imgrund

Altstadt - rund um St. Maria im Kapitol

St. Maria im Kapitol
Fischweiberbrunnen

Bernd Imgrunds Bücher "111 Kölner Orte die man gesehen haben muss" stehen seit Jahren auf der Bestsellerliste.  Seine Sicht auf Kölner Geschichte ist garniert mit Fachwissen, das „normale“ Stadtführer in ihrer Ausbildung nicht erhalten. In diesem Sommer wandert er mit Ihnen durch die "Altstadt" und "Rund um Maria im Kapitol".

 "Rund um St. Maria im Kapitol":

Unter Sankt Maria im Kapitol befindet sich ein römischer Tempel. Diese romanische Kirche steht genau wie der Dom etwas höher als die anderen. Das Dreikönigenpförtchen ist als einziges der Tore der vielen ehemaligen Kölner klösterlichen Immunitätsbezirke erhalten geblieben. Angeblich wurden durch diese Pforte die Gebeine der Heiligen drei Könige getragen. Bauliches Vorbild für Sankt Maria im Kapitol ist die Geburtskirche in Bethlehem. Der 1065 geweihte Bau gilt wegen seines Dreikonchenchores und seiner Mischung aus Zentralbau und Langhausbasilika als einzigartig. Als Kuriosum finden sich hier Walrippen aus dem Pleistozän, im Volksmund "Zint Märjens Ripp" (St. Marias Rippen) genannt. Weiteres Thema sind die Herrmann-Josef-Äpfel in der Kirche.  Der Heilige Herrmann Josef  wurde durch seine mystische Vermählung mit der Gottesmutter Maria bekannt, was ihm den Beinamen Joseph einbrachte. In seiner Jugend soll er dem Standbild der Gottesmutter in St. Maria im Kapitol Äpfel als Geschenk gebracht haben. Er wird seither auch als „Apfelheiliger“ bezeichnet.

 

"Die Altstadt-Tour": (ausgebucht)

Die Altstadttour beginnt an der KVB-Skulptur eines italienisch-schottischen Eisverkäufers unterhalb des Museum Ludwig an der Hohenzollernbrücke. Sie führt dann zum Fischweiberbrunnen, zum Robert Blum Denkmal, zu den Grinköpfen, die im Mittelalter als Flaschenzughalter genutzt wurden und dann zum Nazi-Siegfried in der Salzgasse, der für den Sieg der Ordnung über die Anarchie steht. In der Hühnergasse wird die Kießling-Affäre neu aufgerollt. Der ehemalige NATO und Viersterne-General Dr. Günter Kießling wurde beschuldigt homosexuell zu sein und aus  der Bundeswehr entlassen. Angeblich wurde er im „schwulen Milieu“ der Altstadt gesichtet, was sich als unwahre Beschuldigung entpuppte.

Quellen:
Fischweiberbrunnen; Horsch, Willy - Eigenes Werk. Die Originaldatei finden Sie hier: https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6lner_Brunnen#/media/File:K%C3%B6ln-Brunnen-Fischmarkt-Detail.jpg
Dreikönigenpförtchen, by Raimond Spekking / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons). Die Originaldatei finden Sie hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Dreik%C3%B6nigenpf%C3%B6rtchen#/media/File:Dreik%C3%B6nigenpf%C3%B6rtchen_K%C3%B6ln_(2822-24).jpg
Blick auf Sankt Martin (Foto: B. Imgrund);
Sankt Maria im Kapitol (Foto: D. Heiermann);
St. Maria im Kapitol (Foto: Förderverein romanischer Kirchen)