Kumede Theater - „Ne Kühmbrezel“

Inhalt

 

frei noh däm Molière singem „Der eingebildete Kranke“ - Theater op Kölsch zosammejeknuv vum Wolfgang Semrau

Wir befinden uns im Jahr 1868 in Köln im Wohnzimmer des wohlhabenden Philip von Amerauh, der fest davon überzeugt ist, schwer krank zu sein. So zieht er diverse Ärzte zu Rate, die ihm seine eingebildeten Krankheiten abnehmen. Unterstützung sucht Philip auch bei seiner zweiten Frau Milchen und seiner Schwester Luisjen. Geduldig befolgt er alle Anordnungen seines Arztes, Dr. Jöbbele, und führt sie genauestens aus. Dem Arzt selbst kommt dieser Umstand sehr gelegen und er verschreibt, in Absprache mit dem Apotheker Blömche, Philip überflüssige Behandlungen gegen überteuerte Rechnungen.
Philip hingegen möchte, aus rein eigennützigen Motiven, dass seine Tochter Ännchen den Thomas Schiselawupptich, einen frisch gebackenen Doktor der Medizin, heiratet. Ännchen ist jedoch heimlich in Theo Mevissen verliebt und verweigert sich den Heiratsplänen ihres Vaters. Dieser droht daraufhin, Ännchen zu enterben und in ein Kloster zu schicken.
Gemeinsam mit Philips Dienstmagd Tring, unternimmt Tusnelda, die zweite Schwester des vermeintlich Kranken, mehrere Versuche, Philip von seiner Arzt-Besessenheit zu heilen und das Schicksal Ännchens zu verhindern. Als dies nicht funktioniert, beschließen Tring und Tusnelda zu drastischeren Mitteln zu greifen.
Wird es den Beiden gelingen, Philip von seinen eingebildeten Krankheiten zu befreien und werden letztendlich alle Beteiligten entweder ihr Glück oder eine gerechte Strafe finden?
In der kölschen Adaption dieses Komödien-Klassikers werden Sie es erleben. Dazu wünschen die Kumedemächer „vill Spass aan der Freud“.

Rollen:
Philip von Amerauh,
dä Kühmbrezel - Wolfgang Semrau
Emilie von Amerauh
,
jenannt Milchen, sing zweite FrauAnneliese Mann-Heinrichs
Ännchen von Amerauh
,                   
sing Dochter us eeschter Ih - Nadine Büttgenbach
Luisje von Amerauh
,                                          
sing Schwester, en leddije Juffer - Iris Schmitz
Tusnelda Badong
jeborene von Amerauh, noch en Schwester - Trudi Drexler
Katharina
,
jenannt Tring, Deensmäd - Susanne Kamp
Theo Mevissen
,
ne junge Mann - Sascha Thiel
Dr. Schiselawupptich
- Jürgen Bennack
Thomas
Schiselawupptich,
singe Son - Helmut Heinz
Dr. Jöbbele
,
Dokter vum Philip - Rico Thelen
Pitter Blömche
,
Apetheker vum Philip - Richard Karpe
Marieche
Nettekoven,
Schwester vum Milche - Ilse Jäger
Henriette Nettekoven
,
jenannt Nettche, Dochter vum Marieche - Marina Liedmann

Termine:
Premiere
Sonntag, 21.05.2017
Samstag 27.05.2017 15:00 Uhr und 18:00 Uhr
Sonntag  28.05.2017 15:00 Uhr und 18:00 Uhr
Samstag 03.06.2017 15:00 Uhr und 18:00 Uhr
Sonntag 04.06.2017 15:00 Uhr und 18:00 Uhr
Samstag 17.06.2017 15:00 Uhr und 18:00 Uhr
Sonntag 18.06.2017 15:00 Uhr und 18:00 Uhr
Samstag 24.06.2017 15:00 Uhr und 18:00 Uhr
Sonntag 25.06.2017 15:00 Uhr und 18:00 Uhr
Samstag 01.07.2017 15:00 Uhr und 18:00 Uhr
Sonntag 02.07.2017 15:00 Uhr und 18:00 Uhr

Wer uns noch nicht kennt:

Die Kumede ist die Theaterspielgemeinschaft des Heimatvereins Alt-Köln e.V. und spielt alle Stücke auf kölsch. Wir stehen 2017 das 70ste Jahr auf der Bühne und spielen in der Zeit von Mai bis Juni insgesamt 21 Vorstellungen, dieses mal das zweite mal an der Volksbühne am Rudolfplatz. In den Jahren zuvor konnten wir pro Spielserie um die 12.000 Zuschauer begeistern und wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf zahlreiche Besucher.


Beginn
21.05.2017
17:00 Uhr
Premiere