Vortrag Dombaumeister Peter Füssenich: Aktuelles aus der Dombauhütte

1823/24, im Vorfeld der Domvollendung, wiederbegründet, ist es in unserer Zeit die Aufgabe der Dombauhütte, den Kölner Dom zu erhalten. Dieses Ziel vor Augen, arbeiten etwa 100 Personen aus den unterschiedlichsten Berufen und Gewerken zusammen. Die größte Gruppe sind die Steinmetzen und Steinbildhauer, die mit der Erneuerung verwitterter oder kriegszerstörter Architekturteile und Skulpturen betraut sind. Mit der Konservierung der wertvollen historischen Glasmalereien des Domes sind Glasrestauratoren, Glasmaler und Kunstglaser befasst.
Hinzu kommen unter anderem Steinrestauratoren, Dachdecker, Gerüstbauer, Schreiner, Maler, Elektriker, ein Schlosser und ein Schmied, Architekten, ein Maschinenbauingenieur, Archäologen und Kunsthistoriker. Die Pflege und Instandsetzung der liturgischen Gefäße und Reliquiare in Domsakristei und Domschatzkammer liegt im Aufgabenbereich einer Goldschmiedin und eines Silberschmieds. Dombaumeister Dipl.-Ing. Peter Füssenich wird in seinem Vortrag die vielfältigen Arbeitsbereiche der Kölner Dombauhütte und die wichtigsten aktuell anstehenden Aufgaben vorstellen.

Veranstalter Heimatverein Alt-Köln e.V.
www.hvak.de

 

 

Eintritt
Eintritt ist frei!
Veranstaltungsort
RESIDENZ am Dom, Veranstaltungssaal,
An den Dominikanern 6-8,
50668 Köln

Beginn
10.07.2017
18:00 Uhr