Vortrag: Mehr als 300 Jahre Farina Eau de Cologne

Familienwappen
Farina-Haus
Johann Maria Farina
 

Der Duft erinnerte ihn an einen italienischen Frühlingsmorgen nach dem Regen, schrieb der Parfumeur Johann Maria Farina 1709. Er roch Orangen, Zitronen, Pampelmuse und</span> Bergamotte, Cedrat, die Blüten und Kräuter seiner Heimat. Heute erinnert seine Kreation vor allem an eine Stadt: Köln. Es war das neue Eau de Cologne des Italieners, das Köln schon im 18. Jahrhundert als Duftstadt weltberühmt machte. Die Kundenliste war lang und blaublütig. Preußens und Polens Könige, Österreicher, Briten, Spanier, Dänen, Schweizer – alle</span></span> wollten das Kölnische Wasser haben. Aber auch Mozart, Adenauer, Marlene Dietrich und Prinzessin Diana. Farinas Duft fand schnell Nachahmer und da im 18. Jahrhundert das Copyright noch nicht erfunden war, heißt nun eine ganze Duftgattung Eau de Cologne. Heute stellen die Nachfahren von Farina in der achten Gernation das Original noch immer her.

Veranstalter HeimatvereinAlt-Köln e.V.

www.hvak.de


Eintritt
Eintritt ist frei!
Veranstaltungsort
RESIDENZ am Dom, Veranstaltungssaal,
An den Dominikanern 6-8,
50668 Köln

Beginn
12.06.2017
18:00 Uhr
Einlass ab 17 Uhr