18. Kölner Abend - Verzällcher un Musik

Aaron Knappstein
Guido Preuss - Foto: Ralf Schmiess
Georg Stallnig - Foto: Michael Röhrig
Thorsten Schorn - Foto: Annika Fußwinkel
StadtRand - Foto: Martin Boden
 

Eine Veranstaltungsreihe der Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur

Gerne hätten wir die Reihe „Der Kölner Abend“ noch auf 20 Ausgaben gebracht, leider hat uns die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. So teilt sich nun am 2. November 2021, 19 Uhr das letzte Mal der Vorhang zu diesem vergnüglichen Abend mit Kölner Gästen und Kölner Themen.
Das Moderatorenpaar Monika Salchert und Hans-Georg Bögner haben ein Programm vorbereitet, das von sehr von Musik geprägt ist. Mit dabei ist natürlich die beliebte „Hausband“ des Kölner Abends: das Willy Ketzer Jazztrio.
Der Gästereigen beginnt mit dem 2009 gegründeten Filmhaus Chor. Unter der Leitung von Guido Preuß unterhält er das Publikum mit fetzigen Melodien und passenden Tanz- und Showelementen aus Film und Fernsehen.
Seit rund drei Jahren gibt es in Köln den jüdischen Karnevalsverein „Kölsche Kippa Köpp e. V. vun 2017“, der an die Tradition des früheren jüdischen Karnevalsvereins „Kleiner Kölner Klub“ anknüpfen möchte. Der Präsident Aaron Knappstein berichtet über seine Erfahrungen im Karneval und im heutigen Köln.
Der Fernseh- und Rundfunkmoderator Thorsten Schorn ist dem Publikum bereits auf verschiedenen Sendern wie RTL und Vox oder Das Erste und WDR begegnet. Georg Stalling ist Tanzlehrer und betreibt eine Tanzschule. Er erläutert seine Arbeit mit Kindern und Demenzkranken, in der er sehr gerne kölsche Musik einsetzt.
Den musikalischen Abschluss gestaltet die Band Stadtrand mit Sänger Roman Lob.

Für das Komponistenporträt haben wir uns zum Abschluss einen besonderen Leckerbissen aufgespart: im Zentrum wird der Grandseigneur des Kölner Liedgutes, der Krätzchensänger, Komponist und Textdichter Ludwig Sebus stehen, der mit 96 Jahren immer noch regen Anteil nimmt am Geschehen seiner Heimatstadt Köln. Seine bekanntesten Lieder werden erklingen, Mitsingen erlaubt und gewünscht: Jede Stein en Kölle es e Stöck vun deer!

Zum Schluss heißt es wieder: Kutt god heim und Atschüss, der Kölner Abend schließt den Vorhang, es war besonders schön mit unserem Publikum und den tollen Gästen.

Lassen Sie sich diesen hochinteressanten und sehr bunten Abschiedsabend nicht entgehen!

Eintritt
17 € (erm. 15 €) zzgl VVK-Gebühr,
22 € an der Abendkasse
Veranstaltungsort
Volksbühne am Rudolfplatz,
Aachener Str. 5, 50674 Köln
Kartenvorbestellung
Bei allen KölnTicket Verkaufsstellen, koelnticket.de, Tel.: 0221-2801 sowie im Sekretariat der „Akademie für uns kölsche Sproch“, Im Mediapark 7, 50670 Köln (Mo-Fr von 9-13 Uhr)

Beginn
02.11.2021
19:00 Uhr