Kölsch liere es einfach. Ech? Jo!

Puppen-Filmreihe mit dem außerirdischen Ara und der kölschen Anni

Nun ist es endlich soweit: Unsere kölschen Lehrfilme för Pänz sind produziert und stehen bereit. Passend zum Lehrbuch „Ara und die Kölschbande“ wurden die Filme konzipiert. Durch die Filme bekommen die Kapitel einen realen kölschen Bezug. Denn: Die Puppenfilme wurden mit Green Screen produziert und die Außenaufnahmen dahinter geschnitten. Die Filme orientieren sich inhaltlich an den Kapiteln des Lehrbuchs, sind aber nicht identisch, was die Handlung betrifft. Zum einen treten nur zwei Figuren auf: Der außerirdische Ara und seine kölsche Freundin Anni. Zum anderen spielen die Puppen kurze Geschichten, die als Appetizer angelegt sind und Lust auf kölsche Sprache machen sollen.

Ara und die Kölschbande

1. Landung en Kölle

Der außerirdische Ara landet mit seinem Raumschiff in Köln ... Mitten auf dem Rhein. Er trifft auf Anni, ein echt kölsches Mädchen, die ihn mitnimmt auf eine tolle Stadtführung. Natürlich nicht, ohne ihn auch mit der kölschen Sprache vertraut zu machen.

--> Zu den digitalen Arbeitsblättern
--> Zum Vokabeltrainer

Ara und die Kölschbande

2. Liebesschlösser

Zunächst müssen die beiden natürlich erst einmal über den Rhein. Anni führt Ara über die Hohenzollernbrücke, die bekannt ist für die Massen an Liebesschlössern, die an ihr festgemacht wurden.

--> Zu den digitalen Arbeitsblättern
--> Zum Vokabeltrainer

Ara und die Kölschbande

3. Kölner Dom

Natürlich geht es direkt in den Dom - das Wahrzeichen der Stadt! Ara erfährt, welche Heiligen hier liegen und warum den Kölnern der Dom so unglaublich wichtig ist! 

--> Zu den digitalen Arbeitsblättern
--> Zum Vokabeltrainer

Medienpartner für die digitalen Angebote der SK Stiftung Kultur