Herbstferien 2015

Alle Fotos von J. Sinica

Wer wohnt in unseren Bäumen?

Mit Hilfe der Experten von querwaldein und dem NABU Köln brachte die SK Stiftung Kultur in den Herbstferien Kindern näher, welche Singvögel mit uns die Heimat teilen und wo man sie beobachten kann. Auf dem Programm standen Exkursionen in den Wald mit Erlebnispädagogen, ein Wettbewerb sowie Vogelstimmen-Imitation und kölsches Liedgut.  Die Kinder untersuchten, welche Singvögel in Köln leben und von wem sie bedroht sind.

Sie lernen, welche Aufgabe die Vögel in der Natur haben und warum es immer weniger von Ihnen gibt. Einige Vögel haben kölsche Namen und sind im kölschen Liedgut verewigt wie zum Beispiel die Mösch. Die Musiker Wolfgang Jaegers und Antje von Wrochem packten ihre Instrumente und Pfeifen in den Schulen aus, um mit den Kindern Vogelstimmen zu imitieren und kölsche Lieder zu singen. Besonders viel Spaß hatten die Pänz mit den Tonpfeifen, da sie ,je nachdem mit wie viel Wasser sie gefüllt waren, andere Töne machten.

Insgesamt waren sieben Schulen ausgewählt worden. Die Stiftung hatte ein Singvogeltagebuch zusammengestellt,  in dem die Kinder dokumentieren konnten, welche Vögel in ihrem Umfeld wohnen, wann sie sie wo gesehen haben und wie sie rufen. Außerdem sind praktische Anregungen aufgeführt, wie man ein Futtersilo aus Recyclingsmaterial und eine Futterglocke herstellt. Wolfgang Jaegers stellte Texte und Aufgabenblätter zu Vogelliedern zusammen.