Wä de Kurse em Augebleck gitt

Helmut Binkowski

geb. am 29.4.1941 en Kölle, verhierodt, zwei Pänz. Studium en Germanistik, Geschichte u. Philosophie. Lehrer an Gymnasie, Fach- un Haupseminarleiter an Studieseminare (Deutsch, Geschichte, allg. Pädagogik). Langjöhrige Tätigkeit als Dozent an Volkshochschule (Bergheim, Kölle). En Hääd Stadtführungen met römischem un meddelalderlichem Schwerpunk en Trier, Xante, Worms, Speyer un Kölle. Organisation un Durchführung vun Studiereise en de sächsische Schweiz, noh Franke, en et französische Burgund un de Provence. Zigg November 2008 Bochautor zom meddelalderliche Kölle.Titel: „Auf den Spuren des Mittelalters im Köln der Neuzeit“. Hobbys: Kunsgeschichte, romanische un gotische Architektur.

Dieter Boristowski

geb. am 27. Febrewar 1961 en Kölle, verhierodt, zwei Pänz. hät Katholische Theologie studeet, zick üvver 25 Johr beim Erzbistum Kölle als Referent en der Jugendseelsorg tätig. Hä es do zoständig för de Öffentlichkeitsarbeid, schriev Pressetexte, fläg Websigge oder moderiert Veranstaltunge. Usserdäm plant hä Fortbildunge för Mitarbeider en der kirchliche Jugendarbeid. Och wann hä zick 1994  op der Schäl Sick en Niederkassel läv un esugar zwölf Johr en däm Dörp an der Düssel gearbeidt hät, gild för en: „Ävver et Hätz, dat bliev en Kölle!“. En singer Freizigg dei e gään lese, wandere un es mem Räddche op Jöck.

Marita Dohmen

geb. am 24.05.1941 en Kölle, wor Lehrerin am Heinrich- Mann-Gymnasium en Kölle. Do hät et Marita Dohmen de Kölsch-AG en et Levve gerofe un aangefoht. Et es Mundaatautorin un zick 1996 Seminarleiterin.  Zick 1999 hät et Marita Dohmen en regelmäßige Kolumne en der Kölnische Rundschau. Usserdäm es et ihrenamplich för et Fesskomitee  Kölner Karneval als Führerin em Karnevalsmuseum tätig.



Dr. Norbert Faßbender

geb. 1945 en Emsdetten/Wessfale, verhierodt, ein Doochter. Zick1950 läv hä en Kölle, Dreikönigsgymnasium, nohm Abitur un der Bundeswehr studeet e en Kölle Englisch, Sport un Erziehungswesseschafte. Av 1972 arbeid hä als Lehrer em Schull- bzw. Hochschulldeens. Vun 1989 bes 2010 es e Schullleiter an ener Kath. Grundschull em rrh. Kölle un Lihrbeauftragte an der Uni Kölle. Zick 2010 es hä pensioneet. Sowohl em Schulldeens (u.a. Kölsch AGs, Schullkarneval), wie och an singem Wonnoot en Volkhoven-Weiler (Kölsche Weihnacht, Sitzungskarneval) engageet hä sich för et " Brauchtum". Als Metglidd vun de " Lyskircher Junge" es hä metverantwortlich för de Organisation un Durchführung vun de Schullzög.Zigg September 2011 es hä Seminarleiter an der Akademie för uns kölsche Sproch.

Udo Giesen

geb. am 7.2.1960 en Troisdorf, geschiede , drei erwahße Pänz. Wor fröher beroflich Bankkaufmann un Versicherungsmakler. Em Augebleck es hä noch ihrenamplich tätig bei der IHK Bonn, wo hä bei der Usbildung beröd, un als Personalcoach. Et Kölsch Examen hät hä 2005 bestande un es em Kölsche Fastelovend als Metglidd vun de Prinzengarde Köln un der Kölner Narrenzunft aktiv. Zick Jahre arbeid hä em Vürstand vun de Fründe vun der Akademie för uns kölsche Sproch e.V. met.

Dr. Thomas Grellmann

1985 gebore en Kölle un do opgewahße. Hä es promoveete Physiker un,  nohdäm hä em Usland wesseschafflich tätig wor, widder noh Köln ömgekumme, wo hä wonnt un arbeid. Zick 1990 spillt hä kölsch Theater un intresseet sich ärg för sing Vatterstadt. Em Augebleck es hä em 2011 gegründte "Et Fisternöllche - Thiater op Kölsch eV." aktiv, wo hä kölsche Theater-Stöcke schriev un Baas es. Sing Hobbys sin usser Sproche (Kölsch, Spanisch, Englisch, Chinesisch) Rucksack-Reise, Sport un Gitta-Spille.


Dr. Bernd Hambüchen

geb. 1940 em Bergische Land noh vun Köln , do och opgewahße. Studium vun Aal Sproche, Geschichte, Theaterwesseschafte, Philosophie, Sozialwesseschafte en Kölle un München. Promotion. Staatsexame. 1967-1974 Tätigkeit als Gymnasiallehrer. Langjöhrige Lehrbeaufdragte an der Universität zo Kölle un der Fachhochschull Kölle. Vun 1974 aan hauptberuflich als Erwachsenebildner un ging 2005 als Direktor vun der Volkshochschull Kölle en Pension. Zickdäm deit hä widder Saache, die während singem Berofslevve zo koot gekumme sin: Klavierspille, Mole, Schrieve vun Verzällcher un Rüümcher en Deutsch un Kölsch. Hä läv en Overath bei Kölle. Veröffentlichunge 2008: "SommerRegentage - Geschichten und Gedichte", 2009: "Monolog einer Unterhose - und andere Erzählungen" un 2011 "Spetzbove, Kniesbüggele un ander Lück."


Alice Herrwegen

geb. en Kölle. 2. Staatsexamen en Französisch un Philosophie. Av 1984 Moderatorin beim WDR vun "Die Heimatmelodie" u. "Jecke Tön zur Narrenzeit" un Hörspielautorin u. -sprecherin; vun 1990-1992 Poppespillerin em Hännesche-Theater u. Autorin vun dä Ovendstöcke "Levve live" (1995) un "Schälock Holmes" (2016); vun 1979-2000 Metglidd vum Aldermaattspillkreis vun der VHS Kölle unger dem Richard Griesbach. - Zick Auguss 1995 Referentin för Seminare un Sproch an der Akademie för uns kölsche Sproch.
Se es Kabarettistin un Autorin vun ener Rötsch Sketche, Prosatexte un Leedtexte en kölscher Sproch. Se hät die Grammatik "De kölsche Sproch", die zwei Lihrböcher "Mer liere Kölsch - ävver flöck" un "Mer liere Kölsch - ävver höösch" (jeweils met separater CD), dat thematisch geordnete Buch “Wie säht mer noch ens?”, dat Böchelche "Kölsch för Imis" suwie kabarettistische Texte unger däm Titel "Am schönste es et, wann et schön es" veröffentlich. Se es Co-Autorin (mem Christa Bhatt) vun "Das Kölsche Wörterbuch".


Wolfgang Jaegers

geb. am 20.2.1947 in Bonn, wor zick 1989 Schullleiter un es zick 2014 pensioneet. Hä es Musiker (Qutschebüggel), spielt aale un neue kölsche Musik un Kabarett mem Jürgen Becker un mem Martin Stankowski. Hä es an singer Schull met Eldere un Schüler aktiv tätig em Bereich "Kölsch Brauchtum" un „Kölner Karneval" (Kinder-Sitzunge un Schull- un Veedelszög). Hä es zick 2001 Seminarleiter.



Alfred Klever

Gebore 12.1.1950 en Kölle, Abitur am Dreikünningsgymnasium, Studium Deutsch/Geschichte en Marburg, Gymnasiallehrer en Moers, Istanbul un Kölle, verhierrodt, zwei Kinder, 2001 Veröffentlichung vun „Köln. Eine Stadtgeschichte für junge Leser“ (Emons-Verlag)


Martin Latzel

gebore am 25.02.1948 en Köln Mülheim, verh., 3 Pänz, wor beroflich em IT-Bereich tätig. Zick 2002 es hä Seminarleiter. Si privat Intresse gild u.a. allem, wat met dä zwei Rhingsigge vun Kölle un dem Rheinland zo dun hät. Ene große Deil vun singer Freizigg widmet hä dem Raddsport aktiv wie passiv als Metorganisator vum Raddrenne "Rund um Köln".


Rudolf Meier

geb. am 28.07.1956 en Kölle, es haupberuflich bei der VHS Kölle beschäftig. Sing Hobbys sin Fastelovend un Geflögelzuch.


Katharina Petzoldt

geb. am 09.07.1939 en Kölle. Avgeschlosse Lihr als Bankkauffrau. Noh Kindererziehungsjohre wor et Aangestellte bei der Stadt Kölle un em Schullsekretariat vun der Europaschull Köln tätig. Et es Mundaatautorin. Zick 1990 es et Seminarleiterin an der Akademie för uns kölsche Sproch.



Margret Scharfe

geb. am 10.12.1938  un opgewahße en der Kölner Südstadt bei kölsche Eldere un Großeldere. Bes zor Pensionierung tätig als Buchhalterin. 2002 Exame bei der Kölsch-Akademie, zick 2003 do tätig als Seminarleiterin.


Renate Schönhofen

geb. am 10.02.1951 en Köln-Porz-Wahn. Noh der Handelsschull Lihr zor Versicherungskauffrau bei der Allianz, späder an der Rheinische Akademie Betriebsweet för Ussehandel gemaht. Kölsch-Exame 2003. Hobbys: Koche, Gaade un Reise mem Wonnmobil.