Veranstaltunge

Hee fingt Ehr Veranstaltunge, Usstellunge un Aangebodde, die sich met däm Thema Kölle un kölsche Sproch beschäftige. Wann et sich öm spezielle Aangebodde vun der "Akademie för uns kölsche Sproch" handelt, weede die extra markeet. Wann Ehr zo Veranstaltunge genauer wesse wollt, wodröm et geiht, dot einfach en der jeweiligen Termin erenklicke!

Hinweis: De Orthographie vun Aankündigunge vun Frembveranstaltunge entsprich unger Ömständ nit unse Richlinnie.

Akademie-Veranstaltung
Föhrunge
Goddesdeens
Lesunge
Mundaat-Theater
Mih Aangebodde

Vorschau auf die Kölner Abende 2019

Eine Veranstaltungsreihe der Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur.

Vorschau: Klaaf em Mediapark 2019

Eine Veranstaltungsreihe der Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur.

Buchvorstellung: "Krieg der Tollitäten"

Der Marzellen Verlag und das Domforum laden herzlich zur Buchvorstellung drei Tage nach der Prinzenproklamation im Gürzenich zur Berichterstattung in Wort, Ton und Bild ein.

KölschKabarett

Vun un mem Alice Herrwegen

KölnKultur: 15. Workshop

Mit Monika Kampmann und Ingrid Ittel-Fernau.

Töurcher en Kölle un drömeröm: "Jecke Brunnewäg em Fastelovend"

Aus der Reihe „Töurcher en Kölle un drömeröm“ der Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur

„Weil jet Spass brutnüdig es!"

Ein Vortrag von Reinold Louis und Wolfgang Oelsner. Erinnerungen an den Williamsbau - ein Zentrum Kölner Unterhaltungskultur 1947 - 1956

Leedcher han uns am Ködche, nit nor em Fastelovend

Mit: Monika Kampmann & Ingrid Ittel-Fernau

Kölsch-Forum Sülz

Leitung: Monika Kampmann und Ingrid Ittel-Fernau.

Töurcher en Kölle un drömeröm: Die "Millionenallee" auf dem Melatenfriedhof

Aus der Reihe „Töurcher en Kölle un drömeröm“ der Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur

Klaaf em Mediapark: „Mer sin widder do“

Aus der Reihe "Klaaf em Mediapark" der Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur. Zusammen mit dem Kabarett-Ensemble "Medden us dem Levve".

Meer sin widder do!

Zum 5. Mal trägt Otto Jäger uns seine „kölschen Verzällcher“ vor.