Kölsch-Examen

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses "Mer liere Kölsch - ävver flöck" oder "Mer liere Kölsch - ävver höösch Teil 1" sowie eines zweiten Kurses, sei es

"Mer liere Kölsch - ävver höösch Teil 2" (klassischer Zweig) oder

  • Stadtgeschichte (Klassischer Zweig)  oder

    "Rechtschreibung / Grammatik" (sprachlicher Zweig)

    erlangt man das Kölsch-Abitur, ein erster Schritt auf dem Weg zum begehrten Kölsch-Examen. Dazu muss man weitere zwei Kurse belegen - am besten nacheinander:

     

    • Sprachgeschichte und Literaturkunde: Ursprung un Grundzüge der sprachlichen Entwicklung unserer Mundart; Kennenlernen von Leben und Schaffen zahlreicher Mundartautoren anhand von Prosatexten, Gedichten und Liedern.
    • Brauchtum: Brauchtum im Jahreslauf

      alternativ beim sprachlichen Zweig:

    • Konversation:  Über ein selbstgewähltes oder vorgegebenes Thema sprechen lernen
    • Schreibwerkstatt: Lernen, wie man eine Erzählung auf Kölsch schreibt.

      Am Ende jedes Kurses legt man eine schriftliche Prüfung ab.  Danach folgt dann noch einmal eine schriftliche und mündliche Abschlussprüfung. Abschließen kann man das Kölsch-Examen mit den Noten:  ööntlich god ärg god