S

Schäfer, Christine (92): Beim FC     [HÖREN]
Wat ich om Foßballplatz erläv han manchmol, wor sagenhaft. Do es uns passiert, we’ mer vürre erenwollte, moote mer jo durch de Kass , do wor ald vür uns einer dren ... WEITER

Schäfer, Christine (92): Kinderzigg om Ihrefeld    [CD3 11]
De Körnerstroß es e Dingens för sich. De Großeldere däten en sechsunzwanzig wonne. Ming Oma hatt ... WEITER

Schäfer, Christine (92): Wat koss dat Klavier?    [CD3 12]
Am Bahnhoff steig ene Fremde us, geiht nohm Bahnhoffsvürplatz. Steiht do ne Kölsche ... WEITER

Scheidgen, Friedrich (71): De Jag op de Gans    [CD3 13]
Do wor ich su drei oder vier Johr ald, dat wor en mingem Elderehuus - mir wonnte om ... WEITER

Scheidgen, Friedrich (71): Tuuschgeschäfte nohm Kreeg     [HÖREN]
Mingen Opa wor hee en Kölle bei Moor un Spei Schuhmachermeister un dät och Leisten met noh Hus bränge. Un wie dat domols su wor, em Drosselwäg wor ... WEITER

Schlickeiser, Claudia (34): Enkaufe met der Oma     [HÖREN]
Die Geschichte es e paar Jöhrcher her, da hatt ming Groß noch geläv. Ming Groß wor domals fünfunsibbzig un es immer met mir gään nohm DM oder nohm Rossmann gegange. Eines Dags ...  WEITER

Schmidt, Inge (49): Tiramisu    [CD3 14]
Minge Opa, der Schäng, dät jo immer gään Schabau drinke un dä hät dä immer selvs gemaht ... WEITER

Schmitz, Peter (62): Minge Vatter    [CD3 15]
Minge Vatter, dä wor en spädere Johre ärg krank, kunnt ni' mih god sinn. Ming Mutter ... WEITER

Schmitz, Sigrid (51): Wie ich bei de Kölsch-Akademie kom    [CD3 16]
Vör Johre han Bekannte von mir, die woren och Schüler vun der Kölsch-Akademie, hatte mer hee vun der Akademie verzallt un han ... WEITER

Schmitz, Thomas (54): Bei der Bundeswehr    [CD3 17]
Bei der Bundeswehr han ich beim Soldatensportweddkamf, Battalionssportweddkamf ha' mer em Staffelrenne metgemaht ... WEITER

Schmitz, Thomas (54): Der äldste Name     [HÖREN]
Drei Männer fuhren ens zesamme en einem Abteil met der Bahn. Die woren sich am Strigge, wat woll der äldste Nachname en Deutschland wör. Do wor ne ... WEITER

Schmitz, Thomas (54): Spanisch liere    [CD3 18]
Dat wor esu: Ich han bei der Firma Bayer geliert, kaufmännische Lehre gemaht. Un do hät et och dobei gehoot, dat mer en Sproch ... WEITER

Schüller, Tina (54): Ferie bei de Großeldere    [CD3 19]
En dä Zigg, en dä ich groß gewoode ben, hatte mer nit esu vill Geld, ming Eldere hatte nit esu vill Geld. Un weil mer all esu schmal wore ... WEITER

Schumacher, Michael (44): Weihnachtsfier en der Musikschull    [CD3 20]
Ich wollt met mingem Fründ immer e Instrument liere. Der Stefan wollt immer Schlagzeug liere un ich wollt immer Trompet liere. Un dann moote mer ... WEITER

Schuster, Günter (66): Beim Aaz     [HÖREN]
Der Esser moot nohm Aaz gonn un dä Aaz hät dann jefrog: “Privat oder Kasse?” - Alles klar! Dann fing e su richtig aan: “Herr Esser, trinken Sie?” - “Wenn Se jet do han, gään!” ... WEITER

Schuster, Günter (66): Der Enkaufswage     [HÖREN]
Ich stundt em Supermaat an der Kass en ner Schlang. Do kom vun hingen en Frau met nem kleine Panz. Dä hät däm Esser dä Enkaufswage hingen en de Hack rengedäut ... WEITER

Schuster, Günter (66): Der Kloschlössel     [CD3 21]
Hät ming jüngste Doochter mich om Klo engeschlosse, weil mir vörsichshalver der Schlössel drusse engestoche hatte. Un dat Klein kom un zack  ... WEITER

Schweden, Monika (62): Et Fastelovendskind    [CD3 22]
Ich ben an Wieverfastelovend gebore un Äschermeddwoch gedäuf. Minge Vatter wor Karnevaliss em ... WEITER

Schweden, Monika (62): Ming Onkele    [CD3 23]
Die Kägelbröder vum Papp woren all ming leeve Onkels, de Duzonkels. Eine wor der Schmitze Grön ... WEITER

Schwerdfeger, Ute (46): Gröschelche    [CD3 24]
Minge Vatter, dä dät eigentlich nor Kölsch schwaade. Un ich wor su ne Nachzügler bei uns en der Famillich ... WEITER

Sesterhenn, Brigitte (62): Die Tumfe     [HÖREN]
Ich kunnt alsu nit nor nit Huhdeutsch spreche, ich kunnt och kei “K” spreche. Ävver ich wollt et eigentlich immer allen rääch maache. Zom Beispill ming Großeldere ... WEITER

Sesterhenn, Brigitte (62): Peinliche Nichte     [HÖREN]
De kölsche Sproch hät mich schon ärg gepräg. Als Kind kunnt ich üvverhaup kei Huhdeutsch spreche un eigentlich han ich och dodrunger geledde. En der Schull ... WEITER

Siebert, Horst-Dieter (63): En messglöckte militärische Übung    [CD3 25]
Hatte mer ens en Übung gehat, do loge mer knapp ungerhalv vun su nem kleine Hügel. Jo un der Feind moot kumme. Et wor der ganze Dag ald ... WEITER

Siebert, Horst-Dieter (63): Us der Schullzigg     [HÖREN]
Mer hatten eine Lehrer, su ne aale Lehrer, dä wor alsu wirklich schon älder, öm de sechzig eröm domols. Mir woren Pänz en der Handelsschull. Alsu dä hät Dinger ... WEITER

Siek, Herbert (63): KKK    [CD3 26]
Wor ich letzlich op enem Seminar. Ävver et fing jo domet aan, mer moot sich vürstelle. Normalerwies ... WEITER

Späth, Martina (53): Dude ungerm Bedd    [CD3 27]
Alsu ich wor e klei Mädche. Dann ben ich immer als Ferienkind bei ming Tant un mingen Onkel noh Sülz am Wocheneng. Un de Ferien han ich ... WEITER

Stadler, Elmar (65): De klein Alkoholikerin     [HÖREN]
Et geiht öm ming Doochter. Domols kunnt et Katrin kaum spreche. Et wor noch nit ens e Johr ald. Ich kom wie immer nommedas noh Hus. Ming Frau soß ald am Kaffeedesch un hatt ... WEITER

Steinhauer, Dieter (55): Foßballweltmeisterschaff 1966     [CD3 28]
Mir hatten domols, gläuv ich, gar kei Fernsehn, un zwor wor dat die Zigg vun der Foßballweltmeisterschaff sechsunsechzig, do wor dat Endspill ... WEITER

Steinhauer, Dieter (55): Messdiener     [HÖREN]
Ich kumme us ner große Famillich, ich han noch sechs Geschwister. Et wor esu, mir woren immer op der Stroß, de Famillich wor groß, de Wonnung klein, ming Groß wor ... WEITER

Stoklosa, Ernst (67): Der Lehrer Schmitz    [CD3 29]
Mer sin dann do gelandt en Ceylon, Sri Lanka. Su. Am eetste Dag mir direk en die Bröh ren, en dä Indische Ozean ... WEITER

zurück zu R          vor zu T-V

 

zurück zu "Anekdoten"