W

Wahl, Franz (67): Düsseldorfer Sitzung    [CD3 34]
Et wor nüngsehnhundertaachenachtzig, mir, "die Junge von der schäl Sick", woren ungerwähs noh Düsseldorf. Mer hatten ne ... WEITER

Walkowiak-Dohle, Hildegard (59): Der Kassetterekorder     [HÖREN]
Wat ich verzälle wollt, es, wie mir fröher der Hellige Ovend gefiert han. Dat wor immer et selve Spill. Mir Pänz woren op de Zemmere, minge Papp maht der Baum ... WEITER

Walkowiak-Dohle, Hildegard (59): E Flaster för der Rochus    [CD3 35]
Ich ben jo Erzieherin un ich arbeide en nem Kindergaade en Sankt Rochus. Un zweimol em Johr su vör Pooschte un vör Chressnaach go' mer ... WEITER

Walkowiak-Dohle, Hildegard (59): Ko, wat es?    [CD3 36]
Ich han drei Johr et Marie gespillt en "De Chressnaach en Kölle" vum Gravelott. Bevür mer aanfange, moote mer eets alles lese. Jetz woren e paar dobei ... WEITER

Walkowiak-Dohle, Hildegard (59): Schaaf     [HÖREN]
Ich wor vör Johre em Ihrefelder Dameschwemmverein. Do wor alles vertrodde, Maatwiever un fein Madämmcher, Junge, Aale, paar Türkinne, die dann endlich ens ... WEITER

Weber, Eva-Maria (56): Meedwage (1:46:99 min)     [HÖREN]
Et es ad üvver dressig Johr her un ich wor am Römstudiere. Domet ich genog Nüsele han, ben ich mem Meetwage gefahre. Dat es jet Ähnliches wie ... WEITER

Weber, Ingo (58): Frembsproche  (0:49:24 min)     [HÖREN]
Bei ener Usstellung woodt ich gefrog, ov ich ens e Werkzeug hätt för ne anderen Här vun der Kuns. Dann woodt mer gesaht: “Jo, dä junge ... WEITER

Weber, Jörg-Paul (40): Bornheimerisch     [HÖREN]
Mir es ja klor, dat et Ungerschiede gitt em Kölschen un met däm Bornheimer Platt. Wat mir passeet es, es, ich stundt en der Lachenden Köln-Arena, wor ming Flitsch am Stemme ... WEITER

Weber, Jörg Paul (40): Der Schmitz op der Bühn    [CD3 37]
Do wor ich einunzwanzig, zweiunzwanzig Johr ald, wor su die eetste Zigg, die ich em Fasteleer verbraht han, un wor en der ... WEITER

Weber, Ingo (58): Frembsproche  (0:49:24 min)     [HÖREN]
Bei ener Usstellung woodt ich gefrog, ov ich ens e Werkzeug hät för ne anderen Här vun der Kuns. Dann woodt mer gesaht: “Jo, dä jungen Här ... WEITER

Weber, Jörg Paul (40): Helene Fischer    [CD3 38]
Zick zwei Johr es jo em Fasteleer et Helene Fischer en de Weetschafte ungerwähs, also quasi op CD. Un spätestens öm ... WEITER

Wedell, Juliane (82): Mäht nix  (0:19:41 min)     [HÖREN]
Et Enkelkind studiert en München un hät bei den Gespräche immer em Anschluss gesaht “Mäht nix”, bes dat die ... WEITER

Weiß, Roswitha (62): Der Futzefänger     [HÖREN]
Der Opa dät gään ne koote Mantel drage, dat wor singe Futzefänger, weil dä su koot wor, dat dä grad bes an de Fott ging, medden op de Fott, dat wor singe Futzefänger ... WEITER

Weiß, Roswitha (62): Der Lötscheflötsch     [HÖREN]
Mir han su e Familliewood, dat es ene “Lötscheflötsch”, auf Hochdeutsch “Lutschenflutsch”. Dozo gitt et folgende Geschichte: Ming Oma hatt ene Lötscheflötsch ... WEITER

Weiß, Roswitha (62): Immer wieder Tosca    [CD3 39]
Et wor immer zo Weihnachte un da dät minge Vatter ming Mutter froge: "Anneliese ... WEITER

Weiß, Roswitha (62): Kalker Krad (0:38:40 min)     [HÖREN]
Also ming Oma dät gään Kölsch spreche, bei minger Mutter dorfte mer dat nit. Do heeß et immer: “Do bes doch kein Krad!” Besonders, weil mer en Kalk wonne ... WEITER

Willizil, Franz Martin (62): Falsche Tön    [CD3 40]
Ich kumme jetz op en Zigg zoröck, es paar Johr her, wo ich noch met de Höhner ungerwähs wor. Dat wor ... WEITER

Willizil, Franz Martin (62): Ming eetste kölsche Leeder    [CD3 41]
Dat, wat ich jetz verzälle es us ener Zigg, wo ich grad aangefange han mem Pitter Horn zesamme Musik zo maache ... WEITER

Wirtz, Rainer (67): Polnisch-Kölsch Hännesche     [HÖREN]
Ich han de kölsche Sproch op der Stroß geliert von Fründe, Schullfründe un beim Spille. Späder en der Lihr hät mer och noch Kölsch gesproche. Ming Frau hät ens ... WEITER

zurück zu T-V          vor zu Z

 

zurück zu "Anekdoten"