Altstadtrallye

Kindern erschließen sich die Altstadt auf eigene Faust

Ele & Rickes för Pänz
Kinder auf dem Wochenmarkt

Kinder erforschen die Altstadt auf eigene Faust. Sie erleben wie früher in Köln gelebt und gearbeitet wurde. Dass Köln im Mittelalter eine der größten und interessantesten Städte nördlich der Alpen war, ein Handelszentrum und sehr reich, erkärt sich an den Stationen.
Am Fischmarkt wartet Kunigunde Kappes, um mit den Kindern Kräuter haltbar zu machen und Gemüse zu probieren. Der große Turm von Groß Sankt Martin ist Treffpunkt für Reliquienhändler, die Überreste von Heiligen anbieten.
Am Gürzenich üben wir den Hofknicks ein, denn das mittelalterliche Gebäude war schon immer ein Ort für Feiern. Gegenüber vom Rathaus wurde Geld geprägt: der rheinische Gulden und der Kölner Pfennig. Die Kinder suchen Dukaten und lassen sich erklären, wie viel das mittelalterliche Geld wert war. 
Am Heinzelmännchenbrunnen wird die Vergangenheit in die Gegenwart geholt. Ein Heinzelmann und die neugierige Schneiderin berichten von den Kölner Heinzelmännchen, warum sie aus Köln geflüchtet sind. Da sie mit Gitarre unterwegs sind, wird natürlich hier gesungen.

Musiker, Archäologen, Köln-Experten und Komiker warten an fünf Stationen auf die Kinder, um mit ihnen die Altstadt kindgerecht zu erschließen.
Ideal geeignet als Kindergeburtstag für Kinder ab sechs Jahren.    

Quellen: Fischmarkt (Priska HöflichAlle anderen Bilder (Janet Sinica)