Klaaf em Mediapark: "Su e Deer es och bloß ene Minsch"

Hermann Hertling (Foto: I. Nitt)
Ilse Jäger (Foto: I. Nitt)
Günter Schwanenberg (Foto: I. Nitt)

Hermann Hertling hat vor einiger Zeit den Vorschlag gemacht, doch einmal einen Abend mit Texten und Liedern rund um das Thema „Tier“ zu gestalten. Der langjährige Spielleiter der Kumede, der dem Publikum vor allem als umwerfender Schauspieler in Erinnerung geblieben ist, hat im Laufe der Zeit eine Vielzahl von Texten gesammelt und zahlreiche Programme zusammengestellt. Nun möchte er sich den Tieren zuwenden. Rund zehn Texte ganz unterschiedlicher Art hat er für den Klaaf em Mediapark ausgewählt. So können sich die Besucher auf den „Besök em Zoo“ und „Et golde Dömche“ von Jean Jenniches freuen, dessen anschauliche Schilderungen ein Kabinettstück für jeden Vortragenden sind. Neben Mundarttexten stehen auch Übertragungen aus anderen Sprachen auf dem Programm, z. B. die Fabel „Rav un Fuss“ und Erzählungen von Heinrich Waggerl.

Hermann Hertling wird von Ilse Jäger beim Vortrag unterstützt. Die Schauspielerin der Kumede, der Theaterspielgemeinschaft des Heimatvereins Alt-Köln, die in der vergangenen Spielzeit die Schwägerin des „Kühmbrezel“ mimte, war bereits mehrfach beim Klaaf em Mediapark zu Gast, zuletzt vor einem Jahr mit dem Jägerquartett. Einige Erläuterungen zum Thema des Abends und den ausgewählten Texten gibt Karolin Küpper-Popp.

Günter Schwanenberg, Experte für die historischen kölschen Volks- und Karnevalslieder, hat für diese Veranstaltung eine „tierische“ Auswahl getroffen. Seine Sammlung umfasst insgesamt weit über 1000 Lieder, die mehr als 100 Jahre alt sind. Darin finden sich sicherlich einige besondere Schätze zu unserem Thema. Denn auch vor über 100 Jahren waren es oft „tierische“ Metaphern und Vergleiche, die höchst menschliche Eigenschaften spiegelten – und die bis heute amüsant und zutreffend sind.

Eintritt
10 Euro
Veranstaltungsort
Sk Stiftung Kultur,
Im Mediapark 7,
Saal, 1. OG,
50670 Köln
Kartenvorbestellung
Tel.: (0221) 88895202; E-Mail: nitt@sk-kultur.de

Beginn
20.03.2018
19:00 Uhr