Schläch höre kann hä jot - ABGESAGT

Aus den bekannten Gründen muss auch dieser Vortrag leider entfallen.

 

Inhalt

Opa Splissenbach hört schlecht. Während einige Wenige in seinem Umfeld, wie Nies, die als Haushaltshilfe beschäftigt ist, seine Schrullen liebgewonnen haben, versuchen seine Tochter Finchen und ihr Mann Köbes, Opas Schwerhörigkeit auszunutzen.
Gerne würde man Land, das Opa gehört, meistbietend verkaufen. Aber wie soll man etwas verkaufen, was einem nicht gehört? Und so schrecken Finchen und Köbes nicht davor zurück zu versuchen, eine Vorsorgevollmacht und die angeordnete Betreuung für Opa zu erwirken, um ihn anschließend, auf nicht gerade legale Weise, in das Sanatorium „Haus Waldfrieden“ von Professor Dr. Dr. Eduard Hektich abzuschieben.
Der ist ein Verwandter der Nachbarn Agathe und Karl-Dagobert Großkopp, die jedoch ihre ganz eigenen Ziele verfolgen. Dies gilt auch für den Bauern Pitter Strunz, der sich am Liebsten nicht nur das Land, sondern auch gleich Betty, die Tochter des Hauses, unter den Nagel reißen möchte.
Alle wähnen sich bereits am Ziel, doch da hat man die Rechnung ohne Opa Splissenbach und Enkeltochter Betty gemacht.
Ob, und wenn ja, wie es den Beiden gelingt, alles zu einem kölschen Happy End zu bringen, erfahren Sie in unserem Stück.


Erleben Sie mit uns einen amüsanten kölschen Nachmittag bzw. Abend. Wir freuen uns Sie auch dieses Jahr wieder in der Volksbühne am Rudolfplatz begrüßen zu dürfen.

OPGEPASS:
Wir möchten Sie auch in diesem Jahr auf unsere Sondervorstellung am Freitag, den 12.06.2020 um 19:00 Uhr zu Gunsten des Vereins „Helfen durch Geben“ – Der Sack e.V. aufmerksam machen.
Wenn Sie diese Vorstellung besuchen helfen Sie mit, dass dieser gemeinnützige Verein Nahrungsmittel an rd. 900 Bedürftige Haushalte in Köln verteilen und ca. 17 Kindergärten unter die Arme greifen kann. Die eingenommenen Eintrittsgelder am 12.06.2020 spenden wir zu 100% an den Sack e. V.

Tickets sind über die Rufnummer von KölnTicket (0221/280200), bei allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen, der Kasse in der „Volksbühne am Rudolfplatz“ sowie im Internet (Kölnticket) über eine direkte Saalplanbuchung platzgenau, möglich.

Eintritt
ab 18,50 Euro
Veranstaltungsort
Volksbühne am Rudolfplatz,
Aachener Str. 5,
50674 Köln

Beginn
06.06.2020
17:00 Uhr
PREMIERE

Einzeltermine

07.06.2020
14:00 Uhr
07.06.2020
17:30 Uhr

Weitere Termine

Samstag,

06.06.2020

17:00 Uhr (Premiere)

Sonntag,

07.06.2020

14:00 Uhr und 17:30 Uhr

Freitag,

12.06.2020

19:00 Uhr

Samstag,

13.06.2020

15:00 Uhr und 18:30 Uhr

Sonntag,

14.06.2020

14:00 Uhr und 17:00 Uhr

Samstag,

20.06.2020

15:00 Uhr und 18:30 Uhr

Sonntag;

21.06.2020

14:00 Uhr und 17:00 Uhr

Freitag,

26.06.2020

19:00 Uhr

Samstag,

27.06.2020

15:00 Uhr und 18:30 Uhr

Sonntag,

28.06.2020

14:00 Uhr und 17:00 Uhr


Beginn
06.06.2020
17:00 Uhr
PREMIERE