Töurcher en Kölle un drömeröm: Die "Millionenallee" auf dem Melatenfriedhof

Weil Napoleon aus Hygienegründen 1804 in einem Dekret Beerdigungen an den Kirchen im Stadtgebiet verbot, wurde ein Zentralfriedhof vor den Toren des damaligen Kölns angelegt. Auf unserem Weg bestaunen wir die Gräber in der Ost-West-Achse, die die Geschichte Kölns und Ihren Persönlichkeiten seit Anfang des 19. Jh. in allen Kunstrichtungen, von Klassizismus und der Neugotik, über Jugendstil und Expressionismus, bis hin zu Beispielen neuerer Kunstrichtungen zeigt.

Teilnahme auf eigene Gefahr

Änderungen vorbehalten

Eintritt
8 Euro
Treffpunkt
Vor der Trauerhalle, Piusstr.
Kartenvorbestellung
Information und Anmeldung: Jutta Müller (02233) 2 11 76 / mobil 0178 21 34 034

Beginn
18.03.2019
14:00 Uhr